Yoginis Beauty-Hour für strahlende Lotushaut und Energetische Reinigung

20. März 2021 0 Comments

Es sind manchmal die ganz einfachen Dinge, die unser Wohlbefinden beträchtlich steigern können! Ich muss schmunzeln, wenn ich das riesen Angebot an „Schönheitsprodukten“ sehe, die der örtliche Drogeriemarkt hergibt. Wahrhaftig ein Milliardengeschäft. Wenn man die Produkte genauer hinsichtlich Inhaltsstoffen studiert, und sich damit auseinandersetzt, stellt frau doch so einiges in Frage. Es geht hier um die Umwelt! …und um nichts geringeres als unsere heilige Gesundheit, die wir mit teilweise sehr zweifelhaften Stoffen aus Minealölen, sythethischen Duftstoffen und Microplastik malträtieren, und diese dann in die Umwelt spülen! Beim Duschen, beim Haarewaschen, beim Eincremen oder auch beim Wäschewaschen und Geschirrspülen. Think about it…

Dein Körper – Dein Tempel

Bleiben wir bei der Körperpflege. Dein Körper ist dein Tempel der gepflegt werden will. Wir halten unseren Körper rein durch eine gute Ernährung, wir halten uns fit durch Körperarbeit und Yoga und natürlich achtet die Yogini auch sehr auf Ihr Äußeres, weil auch die Tempelfassade gerne hübsch aussehen darf. Wer findet es in einer verranzten Rumpelbude schon gemütlich?

Nach den langen Wintermonaten ist unsere Haut gerne etwas zu trocken, eventuell ölig oder sogar richtig spröde. Wir haben es nicht so genau genommen mit der Pediküre und im Bad ist morgens zu frisch und die Zeit zu knapp für die aufwendige Beauty-Hour. Eine gut energetisierende Methode ist hier die morgendliche kalte Dusche, die ich schon ausführlich beschrieben habe. Mit Ölung und kaltem Wasser frisch in den Tag!

Salzdusche für die Reinigung deines Energiekörpers

Eine einfache Möglichkeit für ein Ganzkörper-Peeling ist eine Salzdusche. Dafür brauchst du im Idealfall ein feines Meersalz oder ganz einfach das aus deiner Küche, welches eh da ist. Wenn du magst, nimm ein paar Tropfen Öl zudem Salz, dann hast du direkt die Pflege dabei!

Das brauchst Du:

Als Öl eignet sich ein schönes naturbelassenes natives, kaltgepresstes Öl. Mandelöl oder Sesamöl ist wunderbar, genau so gut eignet sich Olivenöl oder was du in deiner Küche findest, was frau essen kann ist bestens hautverträglich! Wenn du es gerne duftend magst, nimm ein Tropfen ätherisches Öl dazu. Ich liebe Zitrusdüfte am Morgen! Mische Salz und Öl im Verhältnis 2Teile Salz/1Teil Öl.

Ein Salzpeeling fördert deine Haut-Duchblutung und macht sie weich und geschmeidig. Es verbessert dein Hautbild und kann vorhandene Dehnungsstreifen lindern. Salz wirkt entzündungshemmend und desinfizierend. Es öffnet verstopfte Poren, und hilft uns mit etwas Nachdruck den Stellen mit Hornhaut entgegen zu wirken. Nicht umsonst gehen Menschen mit Ekzemen und Neurodermitis ins tote Meer oder holen sich dieses mit dem „Toten Meer Salz“ nach Hause in die eigene Badewanne – Salz ist heilsam für die Haut! Es hilft unserer Zellerneuerung.

Mit Meersalz oder sogar Totem Meersalz bringst du mit einer Salzmassage noch so manche Mineralien wie Magnesium, Kalium, Mangan und andere Stoffe auf deine Haut auf. Deine Haut wird gut durchblutet durch eine sanfte Massage mit dem Salz und am Ende ist deine Haut baby-zart und weich.

So gehts:

Dusch dich zuerst ab mit angenehm warmem Wasser, lass das Wasser über deine Beine laufen, über deinen Bauch, deine Brust, deinen Rücken, die Schultern und Arme, den Nacken und das Gesicht. Lass dabei in Gedanken an jedem Körperteil mit dem Wasser alles schwere von dir abfließen und lade die Leichtigkeit ein.

Dann nimm deinen Handteller mit etwas Salz und beginne von den Füßen an aufwärts in kleinen sanften Kreisen nach oben zu massieren.
Wertschätze mit der Massagebewegung jedes Körperteil und sende mit deinen Händen eine Portion Liebe für Dich in deine Haut, deine Muskeln, dein Gewebe, deine Knochen, … mache Kreise um deine Knie, auf deinem Po, Kreise um deinen Bauchnabel im Uhrzeigersinn, lege deine Hände unterhalb deines Schlüsselbeins und mach große Kreise nach außen um deine Brüste, nimm deinen ganzen Brustkorb wahr, samt deiner wunderbaren Brüste und massiere bewusst diesen großen Herzraum zu dem auch deine Brüste gehören, sei ganz liebevoll zu dir.
Massiere deine Achselhöhlen sanft und deine Arme beginne von den Fingern nach Oben zu massieren. Dann deine Schultern, den Nacken und den Hals, ganz sanft deine Wangen und wenn du magst und dein Salz es zulässt deine Stirn und den Nasenrücken.

Bedanke dich bei deinem Körper, daß er dich durchs leben trägt und dir so wunderbare Dienste leistet.
Dann bitte alles alte und nicht mehr zweckdienliche deinen Körper zu verlassen und dreh das Wasser wieder an.

Spül dich gut ab in dem Wissen, daß du danach wunderbar neu und gereinigt sein wirst.

Wenn du kein Öl verwendet hast, kannst Du nun die Haut mit einer schönen Pflege(Öl) verwöhnen.

Es geht auch sanfter: Die Jogurt-Dusche

Ein wahres Schönheitsritual für eine samtig weiche Haut. Deine Haut wird geschützt durch den sogenannten Säureschutzmantel. Handelsüblicher Jogurt (ohne schnickschnack) enthält Milchsäurebakterien, die unserer Haut helfen, genau diesen Schutz aufrecht zu erhalten. (Dieser Schutzmantel wird -so ganz nebenbei erwähnt- auch durch die „natürliche Geburt“ lebenslang für unsere (Baby)Haut erzeugt – Stichwort: Vaginalflora 🙂
Die meisten „Random-Standard-Kosmetika-Produkte“ machen unserer Haut mehr zu schaffen, als das sie ihr helfen würden gesund zu bleiben.

Das brauchst Du:

Ganz normaler naturbelassener Joghurt – im Idealfall selbstgemacht (geht ganz easy!!)
wenn du magst geht auch hier ein Tröpfchen Duft …

Dann gehe genau so vor wie beim Salzpeeling. Und spüle am Ende den Joghurt ab. Du wirst danach keine weitere Pflege benötigen.

§§§ Wenn du dir unsicher bist, ob das gut für dich ist, berate dich mit deiner Ärztin oder ApothekerIn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.